Angebote für Senioren

Älter zu werden ist auch gleichzeitig ein Geschenk. Endlich können wir uns den Dingen widmen, für die uns im Alltag zwischen Kind und Karriere die Zeit gefehlt hat. Verbringen Sie gemütliche Nachmittage mit anderen Senioren bei Kaffee und Kuchen, oder arbeiten Sie zusammen im Garten... In den folgenden Angeboten ist sicherlich auch etwas für Sie dabei.

  • add Attraktiv

    Die Idee unseres Kreises war, ein Angebot unserer Kirchengemeinde für ab 70-Jährige auf den Weg zu bringen. Alle Gemeindemitglieder in diesem Altersspektrum sind herzlich eingeladen, ihre Vorstellungen und Erwartungen einbringen. Das Vorbereitungs-Kern-Team versteht sich als Kreis, der gerne etwas für sich selbst organisiert und für die ganze Gruppe auf die Beine stellt.

    Ab und zu gibt es bei uns ein festliches Essen in einem schönen Rahmenprogramm, oder einen Stammtisch. Die Auswahl an Vorschlägen für die künftige Programmgestaltung ist meist groß und vielfältig. Jahr für Jahr veröffentlichen wir unser Jahresprogramm und stellen es der Runde vor.

    Es gab in den zurückliegenden Jahren viele Höhepunkte - nur einige möchte ich hier erwähnen: Sechs Etappen des Jakobswegs, Museumsbesuche, Besichtigungen, Stadtführungen, tolle Filme im Gemeindehaus, Vorträge mit hervorragenden Referenten, Sommerfeste, unsere Jahresabschluss- Stammtische.

    Wir sind keine geschlossene Gesellschaft und freuen uns über alle, die neu hinzukommen möchten.

    Infos bei Bernd Schwemm

    bernd.schwemm(at)gmx.de

    0711/3702209

  • add Seniorentreff

    Einmal im Monat, jeweils am Dienstagnachmittag, laden wir ein zum Seniorentreff.

    Wir beginnen um 14.30 Uhr mit einer musikalischen Einstimmung durch Manfred Pohl, der uns mit seinem Klavierspiel den Nachmittag verschönert. Nach einem kurzen geistlichen Impuls durch Pfarrer Ammann wird an den Tischen gemütlich Kaffee getrunken.

    Christine Schlaiß und Brigitte Hampl bereiten die Nachmittage vor, decken hübsch ein, schmücken die Tische mit schönen Blumen, und sorgen für die Bewirtung so dass sich jeder auf Anhieb wohl fühlt. Nach dem Kaffeetrinken hält uns dann ein Gastreferent oder eine Referentin einen spannenden Vortrag, oder lässt uns an den Bildern einer schönen Bildungsreise oder Expedition teilhaben.

    Wer neu hinzukommen möchte, aber das Gefühl hat, da kenne ich ja (noch) Niemanden, soll ruhig auf uns zukommen. Wir sind eine bunt gemischte Gruppe, in der für Jeden und Jede Platz ist. 

    Unsere Programmübersicht fürs Jahr 2021liegt im Gemeindehaus und der Kirche aus.

    Wir freuen uns auf Sie.
    Ihr Team vom Seniorentreff:
    Brigitte Hampl, Willi Hampl, Christine Schlaiß,
    Manfred Pohl und Bernd Schwemm

    Infos bei: Brigitte Hampl

    bw.hampl(at)web.de

    Tel.: 07113702253

  • add Mittagstisch

    Wir sind ein Kreis von Menschen, die sich einmal im Monat im Gemeindehaus treffen, miteinander essen und vor allem viel zu reden haben.

    Nicht das Essen, sondern der Austausch steht im Mittelpunkt. Man kann viel Neues erfahren, aber auch selbst einiges zur Geschichte oder zu den Geschichten auf dem Berg beitragen.

    Aber natürlich ist das Essen, das vom Menüdienst der Diakonie- und Sozialstation geliefert wird, auch wichtig. Selbstverständlich soll es gut schmecken, nach der einhelligen Meinung der Teilnehmer tut es das auch immer. Hinzu kommt noch ein Nachtisch, der von den Team-Mitgliedern abwechselnd mit viel Liebe kreiert und gespendet wird. Der abschließende Kaffee ist ebenfalls kostenlos.

    Der Mittagstisch wurde vor 16 Jahren von Roswitha Hausmann, Bärbel Baumann und Brigitte Hampl gegründet. Heute besteht das Team aus den Ehepaaren Hampl und Munk.

    Wir freuen uns, , dass im Laufe der Jahre immer neue Gemeindemitglieder dazugekommen sind und die schöne Gemeinschaft erleben.
    Die Teilnehmerzahl schwankt in der Regel zwischen vierzehn und zwanzig Personen.

    Besonderen Anklang finden auch die Geschichten und Gedichte, die von den Team-Mitgliedern vorgelesen oder zum Besten gegeben werden, oft auch in schwäbischer Mundart.

    Teilnehmer, die schlecht zu Fuß sind, werden von zu Hause abgeholt und natürlich auch wieder nach Hause gebracht.

    Schön, wenn Sie sich angesprochen fühlen und sich einladen lassen.
    Nähere Auskünfte gibt Brigitte Hampl, Tel. 3 70 22 53