Neues aus dem Kirchengemeinderat

Auch am Kirchengemeinderat geht die Corona-Krise nicht spurlos vorüber. Nachdem das neue Gremium sich zur Januar- und Februarsitzung noch im Gemeindehaus getroffen hat, fanden die beiden Sitzungen im März und April als Video-Konferenz statt. Das war für uns eine neue Erfahrung und hat uns trotz räumlicher Distanz näher gebracht. Jede Krise bietet eben auch die Chance für neue Erfahrungen und Formen des Umgangs miteinander. Die Hauptaufgabe des KGR war vor allem, die notwendigsten organisatorischen Dinge zu besprechen, um die Gemeinde „am Laufen“ zu halten.

Mitten in diese Aufgaben kam dann die Nachricht, dass Pfarrer Siegbert Ammann die Gemeinde verlassen wird und zum 1. September in Affalterbach seine neue Dienststelle antritt.
Ein Schwerpunkt der letzten Wochen war daher, die Stellenauschreibung für den/die neue/n Pfarrer/Pfarrerin zu formulieren und mit der Prälatin abzustimmen. Der Kirchengemeinderat hofft auf eine zügige Neubesetzung der Stelle. Das Erfreuliche ist: Hegensberg-Liebersbronn wird trotz (oder gerade wegen) der Pfarrplan2024-Bemühungen und distriktinternen Absprachen auch weiterhin eine 100% Pfarrstelle sein.

Mit Pfarrerin Dr. Gudrun Holtz aus Denkendorf, die ja hier oben auf dem Berg ihre „ZA-Zeit“ als Pfarrerin absolviert hat und vielen von Ihnen noch gut vertraut sein dürfte, schickt uns Dekan Weißenborn ab dem 01.09.2020 eine bewährte und erfahrene Vakanzvertretung. Sie wird zu 50% ihren Dienst hier oben auf dem Berg tun, einige der Gottesdienste und alle Kasualien abdecken. Diese Entscheidung lässt uns – im Wissen um eine motivierte Mitarbeiterschaft und ein gut aufgestelltes Diakonenteam – hoffnungsvoll nach vorne schauen.

Wir planen die offizielle Verabschiedung von Pfarrer Ammann am Sonntag, 26. Juli. Weil man aktuell noch nicht so recht absehen kann, wie ein Abschiedsgottesdienst in Coronazeiten durchgeführt werden kann, bitten wir Sie, alles Weitere unsereren Aushängen und Homepage www.kircheauf-dem-berg.de zu entnehmen.

Zum aktuellen Geschehen:

Gott sei Dank ist die Zeit ohne Gottesdienste wieder vorbei. Auch wenn die Form und die äußeren Umstände nicht dem Gewohnten entsprechen, sind wir doch dankbar dafür. Trotzdem hat der Kirchengemeinderat mehrheitlich einen Brief aufgesetzt, der den Oberkirchenrat auffordert, das Verbot von Taufe, Abendmahl und Singen im Gottesdienst regelmäßig zu überdenken und an die aktuellen Situationen anzupassen. Außerdem wurden Wege aufgezeichnet, wie beispielsweise ein Abendmahl auch unter Einhaltung der Hygienevorschriften durchaus möglich wäre.

Dieser Artikel wurde Anfang Mai geschrieben. Wenn Sie ihn lesen, hat sich möglicherweise alles schon wieder völlig verändert und hoffentlich zum Besseren.
Wir wünschen Ihnen Gesundheit und Zuversicht. Die Zusage Gottes für seine Menschen gilt auch in dieser Zeit.
Viele Grüße
Für den Kirchengemeinderat Jürgen Sohn

AKTUELLES

Vertretungszeiten in den Sommerferien

In den Sommerferien vom 30.07. bis [...] » mehr

Vorstellung von Pfarrerin Gudrun Holtz

Liebe Leserin, liebe Leser, ab Mitte [...] » mehr

Zusammenarbeit im Distrikt

Schon seit langer Zeit gibt es im [...] » mehr

CVJM-Weißwurstessen 13.09.2020

im Anschluss an den Gottesdienst vor der Kirche [...] » mehr

Konfirmation 2020

Infos für den aktuellen Jahrgang der Konfis 2019-2020 Die [...] » mehr